Akkuschlagschrauber Test

 

Akkuschlagschrauber TestAkkuschlagschrauber oder elektro Schlagschrauber zeichnen sich dadurch aus, dass sie durch das eingebaute
Schlagwerkzeug zusätzliche regelmäßige Vibrationsbewegungen in Achsenrichtung erzeugen, was zu mehr Leistung führt. Was zeichnet einen guten Akkuschlagschrauber aus und was haben Tests für Ratschläge, damit Verbraucher die geeigneten Werkzeuge für den jeweiligen Einsatz finden? Der Artikel gibt Auskunft darüber, auf was bei einem Schlagschrauber 
geachtet werden soll und welche Details wichtig sind. Erfahren Sie mehr über Schlagschrauber auf unserer Homepage.

Der Akkuschlagschrauber erreicht durch die pulsartige Drehbewegung ein wesentlich höheres Drehmoment, sodass Muttern sowie Schrauben deutlich fester angezogen und gelöst werden können. Wichtig ist, das ein leistungsstarker Akku dem Schlaggerät seine Leistung ermöglicht. Idealerweise verfügt das Gerät über zwei Akkus, damit das Arbeiten nicht durch Akkuladezeiten unterbrochen werden muss. Im Test überzeugen Modelle, die eine hohe Voltzahl aufweisen. Wird der Akkuschlagschrauber nur gelegentlich eingesetzt, ist eine Voltzahl von 12 Volt ausreichend. Für den regelmäßigen Gebrauch ist die Voltzahl von mindestens 18 empfehlenswert. Allerdings ist die höhere Voltzahl an das Gewicht gebunden. Je höher die Voltzahl ist, desto schwerer wird das Gerät. Bevor ein Gerät gekauft wird, sollte der Einsatzbereich definiert sein, denn so sind Fehlkäufe zu vermeiden.

 

Die Batterie bei einem AkkuschlagschrauberSchlagschrauber

In allen Bereichen zeigt sich ein Akku, der auf „Lithium-Ionen-Basis“ arbeitet als Gewinn. Dadurch kann es beim Akkuschlagschrauber nicht zu dem gefürchteten „Memory-Effekt“ kommen, der aus zu häufigem Laden resultiert und die Ladezeit irgendwann zu Null tendieren lässt. Ein Lithium-Ionen-Akku entlädt sich beim Stellen in die Ladestation immer vollständig und lädt demnach auch immer wieder die volle Akkukapazität nach. Zudem ist bei diesem Akkutyp kein Batterieträgheitseffekt zu erwarten. Weiter sollte die automatische Selbstentladung zeitnah erfolgen, damit der Akkuschlagschrauber immer einsatzbereit ist, wenn es benötigt wird. Ist der Akku leer, sollte die Ladezeit nicht zu lange dauern. Innerhalb von ca. 20 Minuten sollten zumindest 70 % der Ladekapazität erreicht sein, um das weiterarbeiten zu ermöglichen. Geräte mit einem Lithium-Ionen-Akku sind zwar etwas günstiger, amortisieren sich jedoch durch Lebenszeit und eine zeitnahe Aufladung

.

Hier klicken für eine Auswahl der besten elektro Schlagschrauber bei Amazon 2016

 

Details sind entscheidend bei einem Akkuschlagschrauber

Der Schlagschrauber zeigt seine wahre Leistung nicht im Design. Entscheidend sind die technischen Details. Die Werkzeuge unterscheiden sich durch technische Daten. Je stärker die Leistung des Gerätes sein soll, desto höher sollten die Newtonmeter (Nm) ausfallen. Wie schnell sich das Gerät entlädt und wie lange es dauert, bis das Elektro -Werkzeug wieder eingesetzt werden kann, ist aus der Anzahl der Amperestunden zu erkennen. Werte ab 2,0 Ampere sind gut geeignet, um einen Tag mit dem Elektro Gerät zu arbeiten.

Schnellspannfutter für einen Akkuschlagschrauber

Um zu bohren, ist es sinnvoll, dass der Schlagschrauber über ein Schnellspannfutter verfügt. Dadurch ist der Wechsel der unterschiedlichen Bohrer einfacher und schneller. Bei aktuellen Modellen zählt das Schnellspannfutter bereits zur Standardausrüstung und erspart den Nachkauf. Ideal ist ein 13-Millimeter-Schnellspannfutter, denn mit diesem können auch dicke Bohrer ohne Probleme zum Einsatz kommen. Für schwere Schraubarbeiten ist ein Zwei-Gang-Getriebe ideal, das über mindestens zehn unterschiedliche Drehmoment-Einstellungen verfügt. Dadurch wird ein gleichmäßiges Einbringen der Schrauben in das Werkstück ermöglicht. Nahezu alle Elektro Werkzeuge verfügen über einen Rechts-Links-Lauf. Dadurch wird das Ein- und Ausdrehen der Schrauben erleichtert. In Tests zeigte sich, dass sich Modelle in dieser Sparte sehr unterscheiden. Perfekt ist es, wenn der Schalter so positioniert ist, dass er sich direkt am Griff befindet, um eine schnelle Umschaltung zu ermöglichen. Für zusätzlichen Komfort sorgt ein Softgriff.

 

Mehr als ein Akkuschlagschrauber

Akkuschlagschrauber zählen zu den Werkzeugen, die zwar nicht jeden Tag zum Einsatz kommen, aber immer griffbereit stehen sollten. Ein handlicher Koffer sollte im Lieferumfang inbegriffen sein, denn dieser erleichtert nicht nur den Transport, sondern sorgt dafür, dass das Gerät fachgerecht untergebracht wird. Zubehör wie zweites Ladegerät, Bohrer, Bits, Kabeltrommel und die Bedienungsanleitung sollten übersichtlich verstaut werden können, sodass sie bei Bedarf immer griffbereit sind. Eine integrierte Kindersicherung schützt vor unberechtigtem Einsatz der Elektro -Werkzeuge.

Elektro Schlagschrauber

Verfügt das Gerät über einen Elektromotor, ist es jederzeit einsatzbereit. Allerdings ist ein Steckdosenanschluss in greifbarer Nähe erforderlich. Diese Werkzeuge werden meistens mit einer Kabeltrommel geliefert, sodass größere Wege mit dem Schlaggerät zu bewerkstelligen sind, ohne dass eine neue Steckdose gefunden werden muss. Schlagschrauber sind für den professionellen Einsatz sowie Hobbyhandwerker geeignet. Im Testverfahren zeigte sich, dass es auf ein ausreichend hohes Drehmoment ankommt, denn das sorgt für die nötige Kraft beim Schrauben. Mit einem Schlaggerät lassen sich selbst verrostete und stark festsitzende Schrauben sowie Mutter leicht lösen. Bedingung ist, dass das Schlaggerät mindestens 230 Volt bietet. Große und kleine Schrauben und Muttern sollten ohne großen Krafteinsatz gelöst werden, weshalb das Gewicht der Werkzeuge wichtig ist. Das Eigengewicht entscheidet mit über das Handling des Gerätes.

Elektro -Werkzeuge: Qualität entscheidend bei einem Akkuschlagschrauber Test

Sicher ist es erlaubt, Angebote und No-Name schlagschrauber zu kaufen. Allerdings ist es in dem günstigeren Preissegment oft nachteilig, dass keine Ersatzteile verfügbar oder nur schwer erhältlich sind. Markengeräte bieten meist über den Hersteller die Möglichkeit, Ersatzteile zu ordern. Falls es zu Problemen kommen sollte, bieten nahezu alle Hersteller einen telefonischen Support an. Wer ein wenig unerfahren mit

 

der Handhabung ist, ist mit einem renommierten Hersteller besser beraten als mit einem No-Name Akkuschlagschrauber TestAkkuschlagschrauber. Werkzeuge sollen eine lange Lebensdauer aufweisen. Bei einem Akkuschlagschrauber haben Tests einen besonderen Augenmerk auf die Verabreitung gelegt. Hochwertige Qualität zeigt sich in der Verarbeitung der Einzelteile. Hier ist darauf zu achten, dass keine Materialien zum Einsatz kommen, die bereits dann kaputt gehen, wenn das Schlaggerät einmal versehentlich auf den Boden fällt. Weiter ist auf die Verarbeitung der Kabel zu achten, denn Elektro-Geräte müssen sicher sein. Zertifizierungen un das TÜV-Siegel sind mittlerweile obligatorisch. 

Fazit: Qualität trifft Design

Sicher spielen bei einem Akkuschlagschrauber die Optik und das Design eine untergeordnete Rolle. Allerdings ist das Design wichtig, denn es gibt Auskunft darüber, wie das Werkzeug in der Hand liegt. Griffe sollten so gestaltet sein, dass sie mit einem Finger erreichbar sind, ohne das Gerät absetzen zu müssen. Akkus müssen problemlos und schnell zu wechseln sein, denn während dem Einsatz bietet sich oft nicht viel Zeit. Wenn das Werkzeug im Einsatz ist, sollte es nicht für unnötigen Krach sorgen. Sicher erwartet kein Verbraucher, dass das Elektro -Werkzeug lautlos arbeitet. Doch Tests haben erwiesen, dass das Arbeiten mit einem geräuscharmen Exemplar Vorteile bietet und den Einsatz von Schutzkopfhörern ersparen kann. Treffen hochwertiges Material, saubere Verabreitung auf benutzerfreundliches Handling und Leistung, besteht der Akkuschlagschrauber den Test.